Monat Oktober – November

„Kommt her zu mir alle, die ihr niedergedrückt und belastet seid: ich will euch Ruhe schaffen! Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.“ (Matthäus 11, 28-30) 

Es scheint Jesus in dem Text vor allem darum zu gehen, dass wir Ruhe finden. Der Weg scheint einfach! Komm zu Jesus und lerne von ihm! Über kein Gebot, bzw. Wert wird in der Bibel mehr geschrieben, als über den Sabbat – und Ziel des Sabbats ist bekanntlich, Ruhe zu finden.
Wir scheinen so geschaffen zu sein, dass wir nach Zeiten der Aktivität auch Zeiten der Ruhe brauchen. Schon der Volksmund sagt: „In der Ruhe liegt die Kraft“.
Die Bibel spricht davon, dass wir zur Ruhe kommen müssen von unseren eigenen Werken. Von dem was uns antreibt, ohne dass es Gottes Wille für uns ist.
Die Frage ist: Inwieweit sind wir bereit, Gottes Sabbatgebot Raum zu geben und aus manchem auszusteigen, was unser Leben bedrückt und belastet?
Es geht hier nicht nur um Berufsstress, sondern auch um Freizeitstress oder z.B. Informationsstress, was man nicht so alles haben und machen muss…

Gott wünscht sich, dass wir aus der Ruhe heraus handeln und leben. Ein Leben des Glaubens läßt sich von Vertrauen regieren und nicht von Hektik und Stress.
Jesus hat für sich selbst und auch für seine Jünger immer dafür gesorgt, dass sie Zeiten der Ruhe und des Rückzuges hatten.
Wie können solche Zeiten gestaltet, bzw. gefüllt werden, z.B.:

  • Feiern, Dankbarkeit, Freude. Feiern ist im Grunde nichts anderes als darüber nachdenken, welche Liebeszeichen Gottes in meiner Vergangenheit und in meinem Heute zu erkennen sind.
  • Beziehungen pflegen, z.B. zu Gott, Familie und Menschen.
  • Neuausrichten, z.B. zu überlegen, bin ich noch auf dem richtigen Weg.
  • Tatsächlich auch mal nichts zu tun – alles Produktive lassen.

 

Gott hat den Sabbat geheiligt, d.h. er hat ihn ausgesondert als einen besonderen Tag, damit wir Ruhe finden. Ich wünsche dir und mir Glauben für einen Tag der Ruhe, an dem wir unseren Alltag unterbrechen, um inne zu halten und uns neu auszurichten!

Seid gesegnet – Euer Andreas

 

Herzliche Einladung zu den Gebetstreffen

Montags: 19:30 Uhr Moms in Prayer in der Gemeinde
Dienstags: 19.30 Uhr Gebet in der Gemeinde oder Zuhause (siehe Kalender weiter unten)
Sonntags: 09:15  bis 09:45 Uhr Gebet vor dem Gottesdienst

 

Gebetsanliegen

  • Betet das wir gemäß unserem Jahresmotto: uns neu aufmachen, um durchzubrechen und ganz neu Gott begegnen.
  • Betet für unsere Gottesdienste und Treffen, dass sie ermutigende und freisetzende Zeiten werden.
  • Betet für unsere Kinder und Teens, dass ihr Glaube stark und fest wird.
  • Betet das jeder in der Gemeinde seinen Platz findet.
  • Betet das wir mutig sind „Licht und Salz“ in unserem direkten Umfeld zu sein. Und wir Menschen zum Glaubenskurs Anfang Oktober einladen können.
  • Betet für die Gemeindefreizeit, für viele ermutigende Begegnungen mit Gott und untereinander.

Gemeindeleitung unterwegs

06. Oktober Gemeinde Shelter Alb
26. Oktober Jubiläumsveranstaltung Gemeinde Konkordia
09. November Ordination Marion Madsack Shelter Alb
10. – 13. November FSQ-Live

 

Termine Vorschau – Erinnerung

06. – 08. Dezember Check-up Seminar
21. – 29. Februar 5-tägige bzw. 8-tägige Exerzition 2020
01. – 03. Mai Gemeindefreizeit 2020

 

Brücke zum Leben Rastatt e.V.
Gutenbergstraße 3, 76437 Rastatt
Freie christliche Gemeinde e.V.
Ortsgemeinde


Foursquare Deutschland

Kontakt

Andreas Ernst
Tel.: +49 7222 935065
Mobil: +49 163 4429295
Mail: reniandy@gmx.de
www.brücke-zum-leben.de

Bankverbindung

Volksbank Baden-Baden Rastatt

IBAN: DE 05 6629 0000 0060 8890 07
BIC: VBRADE6K