Monat Januar – Februar

Jesus sagt in Johannes 10,11:

„Ich bin der gute Hirte.“

Johannes 10, 11

Und in Matthäus 9,36 sagt Jesus:

„Als er die Scharen von Menschen sah, ergriff ihn tiefes Mitgefühl; denn sie waren erschöpft und hilflos wie Schafe, die keinen Hirten haben.“

Matthäus 9, 36

Ja, Jesus ist der gute Hirte aber auch wir sollen füreinander gute Hirten sein. In Sprüche 31,26 hießt es:

„Was sie sagt ist weise und freundlich gibt sie ihre Anweisungen.“

Sprüche 31, 26

Diese Frau und Mutter spricht mit Weisheit und gibt ihre Anweisungen freundlich. Im hebräischen meint es, ein Lehren das voller Herzensgüte ist. Das passt gut zu dem biblischen Bild des Pastors. Wir stellen uns unter „Pastor“ meist einen ordinierten „Profi“ vor, aber das Wort bedeutet schlicht „Hirte“ – jemand, der liebevoll, aber bestimmt für andere sorgt.

Die Bibel fordert alle Christen auf, füreinander Hirten zu sein! Wir sollen einander die Lasten tragen (Galater 6,2), uns gegenseitig ermutigen und ermahnen (Hebräer 3,13),  im Glauben helfen (1.Thesalonicher 5,11), in der Bibel zu unterweisen (Kolosser 3,16), Sünden bekennen (Jakobus 5,16) und vergeben (Epheser 4,32).

Dieser Hirtendienst aneinander ist allen Christen aufgetragen. Und dieser Hirtendienst geht in zwei Richtungen, ihn zu empfangen und zu geben. Unsere Entwicklung, unsere Reife und Wachstum in Christus wird stagnieren, wenn wir diesen Dienst aneinander nicht annehmen und auch geben.

Das gilt im Kontext der Gemeinde, aber wie viel mehr sollten dann Ehepaare einander, aber vor allem auch ihren Kindern Hirten sein! In gewisser Weise ist ja jede Familie eine kleine Gemeinde. Nicht, dass Familie Gemeinde ersetzten könnte, aber Gottesdienst und Gebet, Lehre und Unterweisung, Evangelisation und Mission sollten bereits innerhalb der Familie stattfinden.

Haben wir diesen gegenseitigen Hirtenauftrag verstanden und bejaht und umgesetzt?

Wir wollen als Gemeinde und Familien, nicht nur ein Ort der Liebe, sondern auch der Jüngerschaft sein. Wir wollen Hirten füreinander sein, die einander helfen, „dass wir eine Reife erreichen, deren Maßstab Christus selbst ist in seiner ganzen Fülle.“ (Eph. 4,13)

Seid gesegnet – Eurer Andreas

Herzliche Einladung zu den Gebetstreffen

Montags:19:30 Uhr Moms in Prayer in der Gemeinde oder über Zoom
Dienstags:19:00/19:30 Uhr Gebet in der Gemeinde oder Zuhause (siehe Kalender weiter unten)
Sonntags:09:30  bis 09:45 Uhr Gebet vor dem Gottesdienst

Gebetsanliegen

  • Wir können für „Wolke 7“ beten, dass Menschen mit Jesus in Berührung kommen.
  • Beten wir für unsere Kinder und Teens und deren Mitarbeiter, dass sie gute Zeiten haben und ihr Glauben wächst.
  • Beten wir, für unsere Gottesdienste, Kleingruppen und Zweierschaften, dass wir alle durch diese Treffen im Glauben wachsen und Licht und Salz sein können.
  • Beten wir für unsere Brunch-Gottesdienste, dass sich Menschen einladen lassen, sie Gott begegnen und sie zum Glauben kommen.
  • Beten wir für die Politik und Frieden in der Ukraine und in anderen Kriegs- und Krisengebieten.

Gemeindeleitung unterwegs

17.-25.02.Exerzitien Begleitung

Termine Vorschau – Erinnerung

03. – 05.03.2023Regionalkonferenz mit der Region in Bühl
17.03.2023Wolke 7
07. – 09.07.2023Gemeindefreizeit zum Vormerken

Kontakt

Andreas Ernst

Telefon:+49 7222 935065
Mobil:+49 163 4429295
Mail:andreas.ernst@brücke-zum-leben.de

Bankverbindung

Volksbank Karlsruhe Baden-Baden

IBAN:DE56 6619 0000 0060 8890 07
BIC:GEN0DE61KA1

Brücke zum Leben Rastatt e.V.
Gutenbergstraße 3, 76437 Rastatt
Freie christliche Gemeinde e.V.
Ortsgemeinde

Foursquare Deutschland